forex trading logo

Suchen

Anmeldung



Home Nur für Link Die richtige Winterausrüstung: Mehr als nur der Eiskratzer
Die richtige Winterausrüstung: Mehr als nur der Eiskratzer Drucken

„Wo ist nur der Eiskratzer?“ Diese Frage stellen sich wahrscheinlich tausende Autofahrer am Morgen des ersten Frosttages. Der Schaber findet sich meist noch irgendwo. Doch zur richtigen Winterausrüstung gehören weitere Dinge, raten die Kfz-Meisterbetriebe.

Für Winterwetter geeignete Reifen sind wegen der Sicherheit immer ein Muss. Der Meister in der Fachwerkstatt weiß, welche am besten zum Auto und dem Nutzungsprofil passen. Und wer beispielsweise Fahrten ins Mittelgebirge oder gar die Alpen plant, kann sich mit Schneeketten für alle Fälle ein Stück zusätzliche Sicherheit ins Auto legen. Wieder ist der Rat der Profis wichtig. Nicht jede Kette passt nämlich auf jedes Auto. Die Reifengröße ist nicht das einzige Kriterium. Bei modernen Fahrzeugen sind die Radkästen oft so eng, dass nur spezielle, feingliedrige Ketten geeignet sind. In der Fachwerkstatt können sich Autofahrer die Montage zeigen lassen. Dann klappt sie auch im Ernstfall.

Überraschender Schneefall und andere Widrigkeiten treten im Winter sehr oft im Dunkeln auf. Dann ist eine Taschen- oder Warnlampe mit vollen Batterien ein hilfreicher Teil der Winterausrüstung. Ein paar robuste Handschuhe beugen klammen Fingern bei Arbeiten wie dem Enteisen oder Schnee entfernen vor.

Vermeintlich einfachen Dingen wie Eiskratzern und Schneebesen sollte ebenfalls etwas Aufmerksamkeit gelten. Nicht jedes Werbegeschenk erfüllt wirklich seinen Zweck. Die Fachleute im Kfz-Betrieb raten beispielsweise von Kratzern mit Metallkanten ab. Die können leicht Scheiben oder Spiegel zerkratzen. Besonders empfindlich sind die Kunststoff-Abschlussscheiben der Scheinwerfer. Hier und an anderen Problemstellen sorgt ein Mittel zum Sprühen für die schonende Enteisung. Schneebesen mit langem Griff erfüllen ihren Zweck besonders gut bei hohen oder breiten Autos.

In schneereichen Regionen kann zusätzlich eine Schneeschaufel die morgendliche Startbereitschaft  beschleunigen. Für Vielfahrer empfiehlt sich die Mitnahme einer Decke. Bei überraschenden Staus und Straßensperrungen spendet sie Wärme. Und im absoluten Notfall kann sie sogar als Anfahrhilfe verwendet werden.

Quelle Pro Motor Oktober 2010


 

 

          Banner Azubi-Kampagne           Logo Kfz-Gewerbe